The first smartwatch to deserve its name.

Unsere Aufmerksamkeitsspanne inzwischen eine Sekunde geringer, als die eines Goldfischs. Ein zusätzlicher Screen in Form einer Smartwatch steigert die permanente Erreichbarkeit und somit die Belastung im Zeitalter der Aufmerksamkeitsökonomie.

Das Ergebnis meiner Auseinandersetzung mit dieser Herausforderung ist ein reduziertes Interface-Design, welches vor allem die Schnittstelle Smartwatch-Smartphone minimiert. Kern des Konzepts ist ein 24h-Ziffernblatt, das den Überblick über den gesamten Tag ermöglicht und somit Ent- statt Belastung verspricht.

watchthis_15watchthis_15
watchthis_09watchthis_09

Danke für die Betreuung meiner Masterarbeit:
Prof. (FH) Dr. Guido Kempter
& Mag. (FH) Bernd Hepberger